Unsere Reiseroute

Unsere Reiseroute

11

bereiste Länder

63823

gefahrene Kilometer

12

Werkstatt-besuche

4

gefangene Fische

Alle Blogeinträge geordnet nach Ländern findet ihr hier:
1. Kanada
2.1. USA – Westküste
3. Mexico
2.2. USA – New York City
4. Belize
5. Guatemala
6. El Salvador
7. Honduras
8. Nicaragua
9. Costa Rica
10. Panama
11. Kolumbien

Panamericana – Geschichten von der Straße

Die Travelmap findet ihr auch in der Seitenleiste rechts unter der Newsletteranmeldung.

  • Tag 1001-1007 | Highway 55, Nobsa, Tibasosa, Tunja, Villa de Leyva, Boyacá, Kolumbien - Über die Serpentinen ging es zurück auf befestigte Straße und wir hielten im ersten Örtchen um Mittag zu Essen und um gerade noch in einem der in Lateinamerika überall vorhandenen Partygeschäften Luftballons und Geburtstagskerzen zu kaufen. Dann gings weiter auf den Highway 55, der uns auf dem Hinweg schon mit seinen Mahnmalen zu verunglückten Truckern zum vorsichtig fahren veranlasst hat. Wir haben uns etwas dran gewöhnt, dass die Kolumbianer wie die Irren fahren, trotzdem freuen wir uns nach Ankunft am...

    Weiterlesen Weiterlesen

  • Tag 994-1001 | Guacamayas, Güicán, Corralitos, Hacienda Esperanza, Laguna Grande, Pupito del Diabolo, El Cucoy, Boyacá, Kolumbien - Nach endlosen Kilometern auf unbefestigter Straße und ein paar Nächten in kleinen Haltebuchten am Straßenrand kamen wir endlich in Güicán an. Erster Akt war dann der Besuch im Visitor Center des Nationalparks El Cucoy. Der Park befindet sich auf 4000-5000 m über Null und dank Konflikten mit den Ureinwohnern und dem Staat gab es ganz schön viele Auflagen zusätzlich. Dazu gehörte leider ein obligatorischer Guide, der Nachweis einer Versicherung die einen im Notfall auch über 4000 m birgt und das...

    Weiterlesen Weiterlesen

  • Tag 987-994 | Santa Marta, Minca, Magdalena / Hacienda Paraver, Cesar / La Playa de Belén, Norte de Santander / Salamaga, Bucaramanga, Chicamocha Canyon, San Joaquín, Santander, Kolumbien - Endlich ging es los und wir konnten anfangen Kolumbien zu erkunden. Erstes Ziel war die Karibikküste, aber davor hieß es Kühlschrank füllen und ein Stop bei Decathlon. Wir brauchten dringend neue Klamotten. Nach fast 3 Jahren Reisen in den selben T-Shirts und Hosen, war es Zeit für neue, saubere, löcherfreie Klamotten. Der Stop für den Abend war dann Santa Marta, wo wir uns auch mit Tobi und Sarah wieder trafen. Wir kamen kurz vor Sonnenuntergang an und schnell war klar,...

    Weiterlesen Weiterlesen

  • Tag 971-987 | Cartagena, Kolumbien - Nach 70 Minuten landeten wir in Cartagena. Die Immigration lief einwandfrei und auch unser Gepäck kam heile an. Chico meldeten wir dann direkt in der Agrarbehörde an und nach etwa einer Stunde und ein paar Pesos ärmer bekam auch die Katze ihre Papiere. Die Suche nach einem Geldautomaten, einer Handykarte und einem Uber zur Unterkunft stelle sich dann als etwas mühsamer heraus. Aber auch das bekamen wir hin und Mittags wurden wir von Sarah und Tobi im AirBnB herzlich begrüßt....

    Weiterlesen Weiterlesen

  • Tag 960-971 | Panama Stadt, Colón, Panama - Die nächsten 5 Tage flogen nur so vorbei. Nach dem Anzahlen bei der Bank fuhren wir den Parkplatz hinter dem Radisson Hotel an. Hier hatten wir schon einige Nächte geschlafen und es war ein inoffizieller Treffpunkt mit diversen anderen Reisenden. Prompt trafen wir Juan-Carlos und Laura aus Kuba wieder und auch Anna und Abude. Für uns hieß es erst einmal Wäsche waschen und Bruno aufräumen und aussortieren. Am Freitag ging dann der Wecker um kurz nach 5 Uhr und wir...

    Weiterlesen Weiterlesen

  • Tag 944-960 | Panama Stadt, Gamboa, Chame Banks, Panama - Am nächsten Tag ging es dann zurück nach Panama Stadt und wir fuhren zügig durch bis zu Alejandro. Dort gab es dann endlich Erleichterung. Dieses Mal war der Prototyp nach unserer Zeichnung gefertigt worden und der neue Schweißer verstand auch etwas von seinem Handwerk und lieferte gute Arbeit ab. Dann gings zu einem Plausch zu Jaro. Euphorisch sprachen wir mit ihm über die geplante Verschiffung am 11.03. und über verschiedenste Angebote und Organisatorisches. Und dann kam der Hammer. Jaro eröffnete...

    Weiterlesen Weiterlesen