Runterkommen auf Bunaken

Runterkommen auf Bunaken

Schon drei Tage sind wir in Indonesien. Die Zeit geht definitiv zu schnell!

Nach einem echt angenehmen Flug mit Singapur Airlines und einmal umsteigen in Singapur, landeten wir Mittags in Manado. Der Flughafen ist klein und die Immigration klappte dank neuer Regelung ohne Visa und ohne Bezahlung. Vor dem Flughafen wartete schon unser Fahrer. Mit Stop beim ATM wurden wir Rupia-Millionäre und ab gings zum Hafen. Hier wartete das Speedboot (hört sich leider chicker und moderner an, als es war) und ab gings eine Stunde bis rüber auf Bunaken Island. Hier erwartete uns schon der schweizer Betreiber und es gab erst mal nen Drink.

Hanno und ich hatten Glück und wir bekamen den etwas abseits gelegenen Bungalow auf dem kleinen Hügel und haben Meerblick! Unsere Tage hier sind super schön. Schlafen, frühstücken, tauchen oder schnorcheln, Mittagessen, Lesen, Faulenzen, Abendessen und bei einem kühlen Bintang mit dem Betreiber und einem weiteren deutschen Pärchen (hier ist nur Platz fur 8 Gäste, was es echt gemütlich macht) super spannende Gespräche bis in die Nacht führen.

Wir haben uns entschieden 5 Nächte hier zu bleiben, erstens um das geniale Tauchrevier voll zu genießen und zweitens auch, damit wir endlich runterkommen vom Alltag zu Hause. Wir waren schon beide sehr gestresst vor dem Urlaub und langsam kommt die Leichtigkeit und die gute Laune wieder zurück.

Morgen haben wir noch einen vollen Tag hier auf Bunaken und dann geht es übermorgen ins Kontrastprogramm in die Stadt Tomohon. Das wird spannend!

Ein Gedanke zu „Runterkommen auf Bunaken

  1. Das sieht großartig aus, als können man sich dort wunderbar erholen. Nur die Spinne gefällt mir nicht so :D. Genießt jeden Moment, es geht alles immer so schnell vorbei. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.