Wundervolle Catlins

Wundervolle Catlins

Da ist es, das Fleckchen Neuseeland, was für all die blöden Momente entschädigt! Curio Bay in den Catlins. Ein Strand, der aus versteinerten Bäumen entstanden ist. Unsere erste Begegnung am Abend war die mit Yellow-eyed-pinguins. Wir saßen auf einem Stein am Strand und dann kamen sie angewatschelt, aus dem Meer zu ihren Jungtieren die gut versteckt im Busch warteten.

Gecampt haben wir dann wieder wild an einem See bevor es morgens früh zurück zum Curio Bay ging. Um 7Uhr waren wir am Strand und das hat sich sowas von gelohnt. Keine Menschenseele dort – nur wir und eine Truppe von ca. 20 Hector-Delfinen, die ganz nah am Strand in der Brandung tobten. Atemberaubend. Als sich dann noch zwei Pinguine dazu gesellten einfach perfekt.

Außerdem haben wir im Curio Bay das eine schwarze Schaf unter den tausenden weißen gefunden. Das hätt ich doch gern mitgenommen. Über Invercargill gings dann weiter bis in einen Vorort von Dunedin.

Heute gings dann weiter die Küste hoch. Erst ein kurzer Abstecher nach Dunedin in die Stadt und dann zum wunderschönen Tunnelbeach und zu den Moeraki Bouldern. Da hat mich die Neuseeland-Zeitschrift meiner Kollegen drauf gebracht, die wir geschenkt bekommen haben (in diesem Sinne: viele Grüße ans Büro!) Ziemlich schöner Strand, aber auch die Asiaten hatten wohl diese Zeitschrift… Ich hatte vorher aber ein bisschen rumgegooglet und einen Geheimtipp aufgemacht. So teilten wir den größten aller Boulder nur mit den faulen Seelöwen an einem sehr versteckten Strand und konnten da in Ruhe rumlaufen.

Heute Abend sind wir in Oamaru. Hier gibts Blue Penguins die regelmäßig den Campingplatz crashen. Wir wären dabei.

2 Gedanken zu „Wundervolle Catlins

  1. Huhu, ihr 2 hübschen 😍 Habe heute eine wunderschöne Karte bekommen 😘 Danke ich liebe den Kiwi 😍😍😍 genießt die letzten Tage ich drücke euch 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.